Buddeln, Grillen, Freunde treffen: Sommerfest der Villa Kunterbunt wurde zum Fest der Begegnung

Von | 2019-08-05T22:38:32+02:00 26. Juli, 2019|Allgemein, News, News Kitas, News Veranstaltungen, Pressemitteilung|

Die Vorbereitungen waren überschaubar, denn schließlich wussten alle ganz genau, wo sie anpacken mussten. Bierzeltgarnituren und Stehtische aufgebaut, Salate und Dips für das Büffet hergerichtet und schließlich pünktlich den Grill angeworfen. So einfach geht Feiern in der Villa Kunterbunt! Und feiern tun alle in der Villa Kunterbunt einfach gerne! Am Ende waren mehr als 150 Eltern und Kinder sowie Mitarbeitende der Villa Kunterbunt zusammengekommen.

Villa Sommerfest 2019 (Foto Michael Scholl)

Villa Sommerfest 2019 (Foto Michael Scholl)

Das Sommergrillen am Ende des Kita-Jahres ist schon seit vielen, vielen Jahren feste Tradition. Es begann, als die Villa Kunterbunt noch als zweigruppige Einrichtung im Auel ansässig war und wurde auch durch die beiden Erweiterungen in der Bahnhofstraße und letztes Jahr in der Sanddornstraße nicht verändert. Das Sommergrillen bietet in jedem Jahr die Gelegenheit, Bilanz zu ziehen, was das zurückliegende Villa-Jahr so alles gebracht hat.

Im Kita-Jahr 2018/2019 hat sich in der Villa Kunterbunt wieder vieles verändert, war es doch das erste Jahr mit einem zweiten Standort in der Sanddornstraße. Zwei Gruppen mit insgesamt 34 Kindern sind in diesem Jahr neu gestartet, neun Mitarbeitende wurden eingearbeitet und haben ihren Platz in der Villa gefunden, andere wurden verabschiedet, manche zum Glück nur vorübergehend in Mutterschutz und Elternzeit. Eltern und Mitarbeitende haben auch in diesem Kita-Jahr wieder ein gutes Beispiel dafür gegeben, wie Team-Work auch in stressigen Zeiten gelingen kann.

Und es wird auch im nächsten Jahr nicht langweilig: „Wir freuen uns, dass drei Mitarbeiterinnen sich weiter qualifizieren und in ihre praxisintegrierte Ausbildung (PiA) zur Erzieherin in der Villa Kunterbunt starten“, sagt Liese Plies, die Einrichtungsleiterin. „Besonders erfreulich ist, dass das Bundesfamilienministerium die Villa Kunterbunt als besonders förderungswürdig ausgewählt und einen Zuschuss zur Ausbildung im Rahmen des Bundesprogramms zur Fachkräfteoffensive in Aussicht gestellt hat.“

Marc Houben-Redding, stellvertretender Vorsitzender, ergänzt: „Ab dem Kita-Jahr 20/21 werden die gesetzlichen Neuregelungen für Kindertagesstätten im Zuge der Reform des Kinderbildungsgesetzes greifen. Wir werden das Jahr Vorlauf nutzen, um uns auf die kommenden Veränderungen möglichst gut einzustellen. Zudem arbeiten wir weiterhin mit Hochdruck an unserer Idee der Freien Schule auf Basis der bewährten Villa-Pädagogik.“

Nicht vergessen darf man bei dieser Aufzählung, dass die Villa Kunterbunt im kommenden Jahr ihr dreißigjähriges Bestehen feiert. Diese Erfolgsgeschichte konnte nur gelingen, weil alle gemeinsam anpacken und keine Arbeit scheuen. Stellvertretend für alle haupt- und ehrenamtlich Aktiven geht ein riesen Dankeschön an Liese Plies für die geleistete Arbeit, das Engagement und den großen Einsatz für die Kinder in Niederkassel.

Andrea Redding

Hinterlassen Sie einen Kommentar