Selbstverständnis 2018-10-02T12:53:49+00:00

Unser Selbstverständnis:
Das Wichtigste auf einen Blick

Unsere Haltung: Wertschätzung, Achtung, Verständnis und Respekt

Unsere Haltung bildet die Grundlage unseres täglichen pädagogischen Handelns. So erleben die Kinder glaubwürdige und authentische Erwachsene, die Ihnen Vorbild und Orientierungspunkt sind. Wir ermöglichen Wachstums- und Entwicklungsräume, in denen die Kinder in ihrem eigenen Tempo ihre individuellen Begabungen und Interessen entdecken können.

Die Villa-Familie

In je vier altersgemischten Gruppen leben Kinder und ErzieherInnen einen familienähnlichen Alltag, der durch gesunde Mahlzeiten, verlässliche Beziehungen und hilfreiche Rituale gekennzeichnet ist.

Erziehungspartnerschaft

Enge Zusammenarbeit und regelmäßiger Austausch mit den Eltern prägen unsere Kultur. Die Eltern sind zu jeder Zeit in der Villa willkommen und organisieren Ausflüge und andere Highlights.

Behutsame Eingewöhnung

In der Villa werden Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zur Einschulung betreut. Jedes Kind geht mit der Trennung von den Eltern unterschiedlich um. Wir gewährleisten eine individuell passende und behutsame Eingewöhnung.

Spielen ist Lernen ist Leben

Wir ermöglichen und fördern das freie Spiel sowohl durch eine spielfreundliche Architektur wie auch durch unsere naturnah gestalteten Außengelände, die Kinderherzen höher schlagen lässt.

Die Welt begreifen und entdecken

Kinder aller Altersstufen entdecken die Welt und formulieren immer neue Fragen an die Erwachsenen. Wir greifen die Fragen aktiv auf und gestalten daraus Projekte, die es den Kinder ermöglichen sollen, ihre eigenen Antworten zu finden und sich aktiv ihre Welt zu erschließen.

Partizipation

Mitbestimmung ist uns im Alltag der Villa Kunterbunt ein besonderes Anliegen. Die Kinder gestalten ihren Alltag aktiv mit und erleben sich als wirksame Akteure und nicht als passive Konsumenten.

Inklusion

Jedes Kind ist einzigartig und besonders. Wir haben den Anspruch, die Kinder in ihrer Einzigartigkeit wahrzunehmen und ihnen einen Entwicklungsraum zu ermöglichen, der frei ist von Barrieren.

Bildung

Lernen passiert da, wo Begeisterung ist. Unser Bildungsauftrag besteht darin, Begeisterung zu wecken. Sprache und Kreativität, Bewegung und Entspannung sind nur einige unserer Schwerpunkte.

Wonach wir uns richten:
Die Rechte der Kinder

  • Das Recht auf einen individuellen Entwicklungsprozess mit eigenem Tempo
  • Das Recht auf Spielen und darauf, sich die Spielgefährten selbst auszusuchen
  • Das Recht auf eine gleichwertige Beziehung zu Erwachsenen
  • Das Recht darauf, aktiv soziale Kontakte zu gestalten und dabei unterstützt zu werden
  • Das Recht auf Auseinandersetzung mit Kindern und Erwachsenen
  • Das Recht zu forschen und zu experimentieren
  • Das Recht auf Phantasie, eigene Welten und vielfältige Erfahrungen
  • Das Recht zu lernen, mit Gefahren umzugehen
  • Das Recht, die Konsequenzen des eigenen Verhaltens erfahren zu lernen und sich mit Forderungen auseinanderzusetzen
  • Das Recht auf fließende Übergänge zwischen der Kindertagesstätte und dem Zuhause

Die Rechte der Kinder täglich Wirklichkeit werden zu lassen, das ist der immerwährende Auftrag.